Studio 100 N.V. erwirbt Mehrheitsbeteiligung an m4e AG

Die belgische Gesellschaft Studio 100 N.V. mit Sitz in Schelle wird eine 68 Prozent Mehrheit an dem Münchener Brand Management- und Medienunternehmen m4e AG erwerben. Die Gründungs- und Hauptaktionäre der m4e AG, Hans Ulrich Stoef, Michael Büttner, Oliver Jansen und Cees Wessels (Letzterer über seine Beteiligungsgesellschaften TSC Holding B.V. und WMG Holding B.V.), haben sich heute mit der Studio 100 N.V. über den Verkauf sämtlicher von ihnen gehaltener Aktien geeinigt.

Dieser Schritt wird den Zusammenschluss beider Unternehmen zu einem der führenden Anbieter von Kinder- und Familienunterhaltung und Inhalten in Europa machen. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter aufschiebenden Bedingungen, insbesondere der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Die neue Konstellation wird es der m4e ermöglichen, auch weiterhin in Inhalte zu investieren und diese weltweit zu vermarkten. Durch diese Beteiligung vereinen sich auch zwei perfekte strategische Partner, um dadurch ihre nationale und internationale Vertriebskraft zu stärken und sich so gegen den wachsenden internationalen Wettbewerb zu wappnen.

„Wir haben uns zum Wohle der m4e AG zu dem Verkauf an Studio 100 entschieden und sind davon überzeugt, dass dies der richtige Schritt für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens ist. Der Markt befindet sich auf allen Ebenen, u. a. durch die zunehmende Digitalisierung, in einem enormen Umbruch und einer Konsolidierungsphase. Persönlich finde ich die neue Konstellation extrem motivierend und spannend und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Studio 100“, sagt Hans Ulrich Stoef, der weiterhin als CEO der m4e AG den internationalen Wachstumskurs der Gesellschaft vorantreiben wird. „Gemeinsam planen wir eine strategische Zusammenarbeit im Bereich der Kinder- und Familienunterhaltung.“

Hans Bourlon, CEO von Studio 100, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, den nächsten Schritt in unserer Internationalisierung zu gehen. Die Synergien, die durch diese Akquisition entstehen, werden sich in den kommenden Jahren auszahlen“.

Höhenkirchen-Siegertsbrunn, 25. Januar 2017
m4e AG – Vorstand

Downloads